Psychologie

05.09.2021 Politik und Angst machen krank! Die Gesundheitsbranche packt aus.

Die seit 17 Monaten künstlich hochgehaltene Gesundheitskrise fordert ihre Opfer. Sabine Manhart, diplomierte Krankenschwester, und Michael Spulak, Spezialist für Gesundheitsmanagement, können ein Lied davon singen. Mit ihrer Gesundheitspraxis, dem StressLessCenter in Wien, unterstützen Sie Menschen in schwierigen Lebenslagen und wissen: Die Panik-Kommunikation von Politik und Medien macht krank. Aktuell suchen immer mehr Menschen Hilfe aus scheinbar ausweglosen Situationen. Sie leiden unter massiven Ängsten um ihre Existenz, ihren Job, ihre Gesundheit oder der Angst vor dem immer stärker werdenden Impfzwang. Lesen Sie hier weiter oder direkt zum Video

20.08.2021 Massenpsychose – Wie man eine Epidemie psychischer Erkrankungen auslöst

  • Eine Massenpsychose ist definiert als eine Epidemie von Wahnsinn, die auftritt, wenn ein großer Teil der Gesellschaft den Bezug zur Realität verliert und in Wahnvorstellungen versinkt.
  • Die Hexenjagden in Amerika und Europa im 16. und 17. Jahrhundert, bei denen Zehntausende von Menschen, vor allem Frauen, auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden, sind ein klassisches Beispiel für eine Massenpsychose. Der Aufstieg des Totalitarismus im 20. Jahrhundert ist ein weiteres Beispiel.
  • Wenn eine Gesellschaft in den Wahnsinn abgleitet, sind die Folgen immer verheerend. Die Menschen, die die betroffene Gesellschaft bilden, werden moralisch und geistig minderwertig, unvernünftig, unverantwortlich, emotional, unberechenbar und unzuverlässig. Das Schlimmste ist, dass ein psychotischer Mob Gräueltaten begeht, die ein Einzelner innerhalb der Gruppe niemals in Betracht ziehen würde.
  • Die psychogenen Schritte, die zum Wahnsinn führen, umfassen eine Panikphase, in der der Betroffene durch Ereignisse, die er sich nicht erklären kann, verängstigt und verwirrt ist, und eine Phase der psychotischen Einsicht, in der der Betroffene seine anormale Erfahrung der Welt erklärt, indem er eine unlogische, aber magische Sichtweise der Realität erfindet, die die Panik lindert und der Erfahrung einen Sinn verleiht.
  • Mentizid ist ein Begriff, der „Tötung des Geistes“ bedeutet. Es ist eine Methode, die Massen zu kontrollieren, indem man systematisch den menschlichen Geist und das freie Denken tötet. Es ist ein System, mit dem die herrschende Elite der Gesellschaft ihre eigene wahnhafte Weltanschauung aufzwingt. Eine Gesellschaft wird durch das absichtliche Säen von Angst und sozialer Isolation auf den Mentalitätsmord vorbereitet.
Lesen Sie hier weiter

Bewegung Gesundheit in der Schweiz, Mouvement Santé en Suisse - Postfach 3161 - 3001 Bern - corona[a]mouvement-sante.ch